facebook_untitled.jpg
166377351_10223637708911357_536478243046
2019.Berlin.jpg
2021. Berlin.jpg
2011. Trogir.jpg

Hören Sie sich den Bericht im City Radio Trogir vom 17. April 2021 an.      

Prilog Gradski radio TrogirArtist Name
00:00 / 10:02

Lebenslauf

Sandra Radic Parac wurde 1981 geboren und ist selbstständige Künstlerin, Professorin für bildende Kultur und Kunstpädagogin. 2005 schloss sie ihr Studium ab. 2013 erhielt sie den Rektorenpreis an der Kunstakademie der Universität Split in der Klasse von Professor Zeljko Marovic. Jahrelang lebte sie von ihrer Tätigkeit als freie Künstlerin in Trogir, wo sie ihre Galerie - Ateliers - leitete, als Professorin an staatlichen Schulen arbeitete, Kunstworkshops für Kinder, Erwachsene, für Theaterzwecke und den Kunstverein Trogir leitete und aktiv an Ausstellungen teilnahm. Nach erfolgreichem Abschluss des Wohnprogramms "Kunstraum Tapir" im Jahr 2013 zog sie 2014 nach Berlin. Dort studierte sie 4 Jahre Deutsch und 2013 schrieb sie sich an der Deutschen Angestellten-Akademie ein. In Berlin eröffnet sie ihr eigenes Kunstgeschäft, schafft in eigenem Atelier und arbeitet als Kunstpädagoge. Ihre Inspiration sind Poesie und Natur, sie liebt Blumen. Lange Haare und Frisuren sind ihre Leidenschaft. Sie ist Mitglied der HULU Split.


Künstler-Statement
Authentizität in allen Fragen ist mit Intimität ein untrennbares Ganzes, das die Grundlage meiner Arbeit bildet.
Die Motive, an denen ich jetzt arbeite, sind (Auto-)Porträts, die mir im Zusammenbruch von Emotionen dienen, die jeder Mensch besitzt. Die Fragen, die ich mir stelle, sind allgemein; Was ist ein Mann? Sind wir wirklich hier oder ist das alles nur ein Traum? Es ist ein tiefes Eintauchen in mein eigenes Inneres, von dem ich glaube, dass es mir Antworten geben kann (oder zumindest einen Teil der Antwort auf diese Fragen). Ich denke, dass mein Schmerz oder meine Freude dem Schmerz oder der Freude eines anderen Wesens gleichkommt, und die Darstellung dieser Gefühle stabilisiert das kollektive Bewusstsein, zu dem wir alle gehören. Die eigenen Gefühle in einem anderen zu sehen, ist ein Spiegelbild ein und desselben. Die Verbundenheit des Geistes ist im Wesentlichen meine Erforschung der ursprünglichen spirituellen Dimension in der heutigen hektischen und sehr oberflächlichen Lebensweise.
Mein Ziel ist es, das menschliche Innere in meiner Arbeit zu erreichen und das Gefühl zu wecken, dass sie nicht allein in ihrem Leben Aufruhr sind.
Die Kombinationen von Materialien sind für mich als Spiel, wo ich versuche, die perfekte Zusammensetzung zu finden und es so viel wie möglich ins Gleichgewicht zu bringen. Meine Arbeit ist voller Widersprüche: Ich breche die starre Form mit einem abstrakten Hintergrund, ich behandle die Ölfarbe wie Aquarell, die Unterlage meiner Arbeit ist die Regale der Garderobe, und oft persönliche kostbare Gegenstände sind auf den Werken zu finden. Jeder Schlüssel, ein Teil eines Ziegels oder Kiesels hat seine eigene persönliche Geschichte, die Teil der Geschichte meiner künstlerischen Arbeit wird.
Meine Basis ist hauptsächlich Holz; wie Sägemehl auf Leinwand oder legen Sie einfach einen Teil der Rinde. Jeder Baum ist ein Individuum für sich, hat seinen eigenen besonderen Duft von Harz, er ist eine Quelle, die ständig erneuert wird und uns Menschen durch die Jahrhunderte folgt. Der Baum ist ein Ursymbol des Lebens und unserer eigenen Natur.

Einzelausstellungen
- Schloss Vitturi, Kastel Luksic, 2002
- Gemeinde Okrug, Vijesnica, Okrug Gornji, 2006.
- Museum der Stadt Trogir, 2014.   (Video)
- Salon Galia, Split, 2015
- POUMAR Nova Gradiska, Online-Ausstellung, 2020. (Video)

Gruppenausstellungen
Haus der Kultur, Zvonimir, Solin, 20. 03. – 27. 03. 2001.
Schloss Vitturi, Kastel Luksic vom 21. Oktober 2013 bis 31. Oktober 2013 12. 2004. 28, 2015, in New York. 12. 2004.
Genua, Italien, V. Treffen der Mittelmeerakademien, Commenda di Pre, 2004.
Alba Adriatica, Lions Club, Italien, Gruppenausstellung, 2004.
Mimara Museum, Zagreb, Ausstellung der Kroatischen Passionsgruppe, 2005
Studentenzentrum, "Demining Croatia", Zagreb, Gruppenausstellung, 2005.
Museum der Stadt Trogir, Gruppenausstellung mit Schülern des Trogir-Gymnasiums "Ivan Lucia", 2006.
Salon Galia, Split, Gruppenausstellung der Schüler der letzten Generation, 10. Jubiläum, 2008.
Trogir Stadtmuseum, Cate Duj'in Ribar Galerie, gemeinsame Ausstellung von Gemälden und Skulpturen von Sandra Radia Paraa und Frane Franulovic, 2009.
Haus der Kultur, Blato, Insel Korcula, Ausstellung von 3 Autoren (Ljubica Dragojevic Buble, Frane Franulovic und Sandra Radia Paraa), 2009.
Museum der Stadt Trogir, Galerie Cate Duj'in Ribar, gemeinsame Ausstellung des Kunstvereins Trogir , 2010.
Krypta der Kirche der Erhöhung des Hl. Kreuzes, Okrug Gornji, April 2011. Gemeinsame Ausstellung des Kunstvereins Trogir
Vaterstetten, Rathaus, Gemeinsame Ausstellung des Kunstvereins Trogir, Mai 2011.
Museum der Stadt Trogir, Galerie Cate Duj'in Ribar, gemeinsame Ausstellung des Kunstvereins Trogir , 2012.
Kunstraum Tapir, Berlin, Deutschland, 2013.
Museum der Stadt Trogir, Galerie Cate Duj'in Ribar, gemeinsame Ausstellung des Kunstvereins Trogir , 2013.
Galerie Sebastijan, St. Vlaho in Zeitgenössischer Kunst, Dubrovnik, 2014.
Diokletiankeller, 39. Stock. Split Salon, 2015.
Story Gallery, Samobor, 4. Mai 2015 /M Internationale Trienale Selfies, 2017.
Perceive Art – Leave a Trail, Zvonimir Gallery, 2018.

 

Projekte und öffentliche Arbeiten
Ästhetische Dekoration des gesamten Cafés "Smokvica" in Trogir, 2007.
Ästhetische Dekoration des öffentlichen Raums "Haliotis" – Trogir, 2009.
Herstellung einer Nachbildung des Brunnens im Garten des Restaurants "Trattoria – Tinel", Split, 2013.
Kuratorisches Projekt von Isabel Manalo, Berlin, 2013.
Hermann Sander Schule Wall Aesthetic Design, Neukolln, Berlin, 2015.

 

Auszeichnungen
Rektorenpreis für Leistungen in der Studie 2003. / 2004.
3. Preis für die Gestaltung der konzeptionösen Lösung des Wappens und der Flagge der Gemeinde okrug

 

Zusammenarbeit
Performance von Ivan Tokié in Trogir, Sv. Dominik, 2007, 2008, 2009.
Künstlergespräch, Kunstraum Tapir, Berlin, Deutschland 2014.
illustratorica für "Portal", Schulzeitung des Gymnasiums "Ivan Luci", Trogir, 1998. /99.
Illustrator für den Unesco-Workshop des Gymnasiums "Ivan Luci", Trogir, 1998. /99.
Illustrator für "Holon", eine postdisziplinäre wissenschaftliche Zeitschrift, 2014.
Film "Troantico" von Boris Oresai und Darko Mihalié im Jahr 2011.

 

Spenden
Foto "Christus unter dem Kreuz", 100 x 140 cm, Öl auf Leinwand, für die Kirche St. Peter. Kria in Okrug Gornji, 2006.
Gemälde "Patricia", 100 x 150 cm, Öl auf Leinwand, für die Kunstakademie der Universität Split 2005.

Residence
Kunstraum Tapir, Berlin, Deutschland, 2013.

 

Ehrenamtliche Arbeit
Kindergarten "Potoénica", Osijek, 2003.
Trogir Stadtbibliothek, 2005.
Kindergarten Trogir, 2014.
Refo Kirche, Arbeit mit Kindern und Flüchtlingen, 2014.
Projekt Jugendbüro, Jugendtheater, Berlin, seit 2012. 2016 waren es 1,5 Jahre gewesen.
Hermann – Sander Grundschule, Berlin, 2015

 

Kunstvereine
SEIT 2000 KLU (Kunstverein Kaétela) "Osvit". 2004 war er 10 Jahre alt. (Vizepräsident und dann Sekretär)
Sekretärin des SKUD (Sports Cultural Arts Society) "Mindula" und Leiterin der Kunstwerkstatt für Kinder und Erwachsene 2006. und 2007. Jahr
Gründer und erster Präsident des Kunstvereins Trogir, seit 2008. 2009 war es ein sehr gutes Jahr für ihn gewesen.